Projekt an der FH Aachen

Die Veranstaltungen der FH Aachen bieten den teilnehmenden Kindern Themengebiete der Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie der Medizintechnik. Es geht um praxisnahe und spannende Auseinandersetzungen mit wissenschaftlichen Phänomenen.
Ziel ist es, den 12 besonders interessierten und begabten Schülerinnen und Schülern Aachener Modellschulen auf unterhaltsame Weise Wissen zu vermitteln, ihre Neugier zu entfachen und ihnen einen ersten Einblick in die Welt der Wissenschaften zu geben.  
Bei den zehn Veranstaltungen pro Schuljahr erkunden die Kinder unter Anleitung von Dozenten der verschiedenen Fachrichtungen naturwissenschaftliche Phänomene. Die Veranstaltungsreihen beinhalten neben den ingenieur- und naturwissenschaftlichen Bereichen auch medizintechnische Themen. 

So fragen sich die Kinder:

  • Alles Alu? – Öko – Logo
  • Was ist eigentlich Energie?
  • Wie sauer sind eigentlich Bananen?
  • Warum fliegt mein selbstgebasteltes Flugzeug?


Sie zaubern mit sogenannten RFIDs, erleben „Computer  zum  Anfassen“, arbeiteten „Streng geheim!“,  bestimmten „Gewichte auf 1/100  mm  genau“ , gehen auf „Schatzsuche mit Satelliten“, untersuchen „Fahrzeuge im Windkanal“, die „unsichtbare Haut des  Wassers“,  den „zwölfbeinigen Esel“ oder das „Ersatzteillager Mensch“.

In der jährlichen Abschlussveranstaltung zeigen die Kinder ein erstaunliches Fachwissen, das sie sich in interessanten, vielseitigen Projektarbeiten angeeignet haben.