Helle Köpfe in der Mathematik

Zwei Kindergruppen à 16 Kinder der Aachener Modellschulen nehmen an Veranstaltungen des Instituts für Mathematik teil. Die Kinder kommen zweimal pro Monat an die RWTH und werden mit mathematischen Ideen vertraut gemacht, die über die regulären Unterrichtsinhalte hinausgehen.                                                                                            

Für die teilnehmenden Kinder stehen anspruchsvolle Themen auf dem Programm, so zum Beispiel:

  • Mathematik und Spiele (Strategien für NIM-Spiele und Solitaire)
  • Entdeckungen an Zahlenfolgen (Fibonacci-Zahlen, Pascalsches Dreieck)
  • Primzahlen (Warum gibt es unendlich viele davon?)
  • Graphen und Netze (Das „Haus vom Nikolaus“ und verwandte Probleme)
  • Der Eulersche Polyedersatz
  • Rechnen mit Resten (Wie findet man schnell heraus, an welchem Wochentag jemand geboren wurde?)
  • Wägeprobleme (Wie trennt man mit möglichst wenigen Wägungen falsche Münzen von echten?)
  • Geometrie (Der Winkelbegriff, einfache Eigenschaften von Dreiecken).


Die Inhalte  werden mit Übungsaufgaben, Rätseln und Knobeleien so vermittelt, dass der Spaß an der Mathematik im Vordergrund steht. Die praktische Anwendung und der wiederkehrende Bezug zu Alltagsproblemen und ihren Lösungen machen die Kurse besonders faszinierend.