GGS Brander Feld

Kurzporträt

  • Die zweizügige Grundschule liegt am Naherholungsgebiet „Brander Wall“ in Aachen.
    Die Schule ist Teil eines Modellprojektes, in der Schule und Jugendtreff das Gebäude gemeinsam für Kooperationen und vielfältige Veranstaltungen nutzen. Die Schule bietet als Offene Ganztagsschule eine verlässliche,  pädagogische Betreuung bis 16 Uhr an. Dort arbeiten  10 pädagogische Fachkräfte.
    Die GGS Brander Feld ist Schule des Aachener Modells zur frühen Förderung individueller Begabungen. Sie verpflichtet sich als „Schule der Zukunft“ der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Schule ist „JutE-Schule“ und Kooperationspartner der „Generationsbrücke“.   

    Wir fördern die Selbst- und Methodenkompetenz der Kinder im Rahmen des selbstgesteuerten Lernens durch das Öffnen von Unterricht u.a. mit Hilfe des Lernplans und der Sternchenregale.


Slogan der Schule:
„Jeder hat Talente – Wir wollen sie gemeinsam entdecken“


Förderschwerpunkte im sprachlich-linguistischen Bereich

  • Binnendifferenziert:
    Freies Schreiben von Anfang an, Klassenbücherei, Schulzeitung, Homepagebeiträge,
    Antolin, Lesetagebuch, Geschichtenheft, Einsatz des Medienpasses 1- 4
  • Außendifferenziert:
    Theater-AG, Teilnahme an den Schultheatertagen, Ringvorlesung, Lesenacht in der Stadtteilbücherei, Besuch des Das Da-Theaters an der Schule, Besuch weiterer Theater als außerschulischer Lernort, Schreibprojekte „Schreiben an historischen Plätzen und kreatives Schreiben zu Bildern“, Autorenlesung 

Förderschwerpunkte im logisch-mathematischen Bereich

  • Binnendifferenziert:
    Knobelaufgaben, Mathekonferenzen, Einsatz von Freiarbeitsmaterial und Lernspielen mit mathematischen Inhalten
  • Außendifferenziert:
    Teilnahme am landesweiten Mathematikwettbewerb,Teilnahme an der Mathematik- und Informatikförderung der RWTH und
    FH Aachen (je ein Kind), Mathe-Knobel-AG, Teilnahme an der Ferienakademie

Förderschwerpunkte im visuell-räumlichen Bereich

  • Binnendifferenziert:
    Kennenlernen zeitgenössischer moderner Künstler und alter Meister in jeder Stufe, nachschaffende Bildbetrachtungen, Raumgestaltung in der Schule (z.B. Ein Teppich, der wächst…),
    Klassenraumgestaltung, Ateliertag, Projekte mit dem Verein Jugend und Begegnung
  • Außendifferenziert:
    Kunstkurs (begleitet vom Ludwig Forum), Teilnahme am Kinder-Förderpreis KUNST

Förderschwerpunkte im körperlich-kinästhetischen Bereich

  • Binnendifferenziert:
    Bewegte Schule, Wahrnehmungs- und Konzentrationstraining, Übungen mit der Yogakartei, Rollenspiele
  • Außendifferenziert:
    Boulderwand, Naturschulhof, Sportturniere: Schwimmen, Leichtathletik, Fußball Kooperation mit Sportvereinen u.a., Sponsorenläufe, Ausleihmöglichkeit von bewegungsfreundlichem Spielmaterial, Hip-Hop-AG, Tennis-AG, Mobilitätsparcours in Kooperation mit der Gesamtschule, jährlicher Fahrradparcours  von Eltern für alle Kinder der Schule, Zirkusprojekt


Förderschwerpunkte im musikalisch-rhythmischen Bereich

  • Binnendifferenziert:
    Wöchentlicher musikalischer Morgenkreis (Instrumente, Gesang,, Tanz, Lyrik, szenische Darbietungen)
  • Außendifferenziert:
    Unterricht: Blockflöte, Kinderkulturkarawane, Tanz- u. Akrobatik-Workshops für Kinder 


Förderschwerpunkte im Naturalistischen Bereich

  • Binnendifferenziert:
    Einsatz der Experimentierkisten, Einsatz des eXploregio.mobils, Führungen durch Naturpädagogen, Lernplakate, Exkursionen
  • Außendifferenziert:
    Nachhaltige Schulhofgestaltung und Schulgarten (Schule der Zukunft)  , Kooperation mit dem Energeticon Alsdorf, Ferienakademie, Teilnahme an der MINT-Förderung der RWTH Aachen Schulobstprogramm


Förderschwerpunkte im inter- und intrapersonellen Bereich

  • Binnendifferenziert:
    Klassenrat, Ämterplan, Einsatz von begabungsfördernden Spielkisten n. Gardner (Sternen-Kisten), interkulturelle Themenwoche
  • Außendifferenziert:
    OGS-/Ümi-Rat, Schülerparlament und Stadtkinderparlament, Gottesdienste, Patensysteme,Kooperation der GGS Brander Feld mit dem Marienheim „Generationsbrücke“, Ausstellung Kinderrechte, Spendenaktionen für Unicef, Missio und weitere



Modul: Generationsbrücke
Zehn Kinder unseres 3. Schuljahrs, die sich im Schulalltag durch hohe inter- und intrapersonale Fähigkeiten auszeichnen, besuchen einmal im Monat für ca. eine Stunde die Bewohner des Marienheims. Die Treffen im Marienheim sind einheitlich strukturiert durch Begrüßung und Kontaktaufnahme, gemeinsames Singen, gemeinsame Aktivitäten, Verabschiedung. Jedes Kind trifft immer auf den gleichen Partnerbewohner/die gleiche Partnerbewohnerin, so dass ein vertrautes Verhältnis entsteht. Die Kinder lernen bei diesen Treffen Alterungsprozesse und Pflegebedürftigkeit als normale Lebensentwicklung kennen und verlieren die Berührungsangst vor pflegebedürftigen, älteren Menschen.
Sie erfahren in besonderer Weise Nähe, Wertschätzung und das Gefühl des Geliebt- und Gebrauchtwerdens durch die Zuwendung der Senioren und sie lernen von der Lebenserfahrung und Weisheit der Bewohner. Die früher im Alltag gelebte „Brücke der Generationen“ wird in diesem Projekt ein Stück Realität.

Modul: Kindersprechstunde
Die Kindersprechstunde wird in allen Klassen ergänzend zu den Zeugnissen unter Verwendung eines vom Kollegium erstellten Beratungsbogens durchgeführt. In diesen fließen inhaltlich folgende Aspekte ein: Bisher verwendete Beobachtungs-/Beratungs-/Vereinbarungsbögen, Selbsteinschätzungsbögen der Kinder, Diagnosebogen der neun Intelligenzen nach Gardner, Visualisierung von Lernwegen in Lern-Landschaften. Dies soll die Kinder an die schulischen Leistungsanforderungen heranführen und sie im produktiven Umgang mit der eigenen Leistungsfähigkeit stärken. Um die Lernfreude zu erhalten und die Leistungsbereitschaft der Kinder zu fördern, ist es wichtig, dass die Kinder ihre eigene Leistung wahrnehmen.

Modul: Ateliertag
Im Laufe der Grundschulzeit wird für alle Kinder ein Ateliertag zur jahrgangsübergreifenden Begabungsförderung durchgeführt. Der Ateliertag bietet Projekte zu allen Begabungen unter Beteiligung der Eltern an. Die Einteilung der Kinder in die Gruppen erfolgt aufgrund der Neigungen und Lernbedürfnisse  der Kinder sowie aufgrund der Beobachtungen der Lehrerinnen,  welche Begabung besonders gefördert werden sollte.

Modul: Sternchenkisten
Die Kinder erhalten die Möglichkeit ihrer Begabung entsprechend in einem „Sternchenregal“, das jeder Klasse zur Verfügung steht, Lernspiele zu den neun Begabungen nach Gardner auszuwählen. Die Kinder nutzen die Spiele einerseits im offenen Anfang und andererseits sind sie fester Bestandteil des Wochenplans. Im Dialog mit dem Kind, wird es dazu angeregt, sich für Spiele zu entscheiden, die es in verschiedenen Begabungsbereichen fördern. Durch die Auswahl der Spiele wird das soziale Lernen insgesamt gestärkt, da besonders Wert auf kooperative Lernformen gelegt wurde.

Modul: Lernplanarbeit
In täglichen Lernplanzeiten (ergänzt durch Projektarbeiten, Lerntheken, Werkstätten oder die Arbeit mit Lernpässen …) arbeiten die Kinder zunehmend selbstgesteuert und entsprechend ihrem individuellen Leistungsvermögen.


GGS Brander Feld

Anschrift
Schagenstraße 40, 52078 Aachen
Tel.: 02 41 / 95 59 556

Schulleiterin

Anke Schürings
stellvertretende Schulleiterin
Nadine Hentschel

Ansprechpartner/-innen
für das Aachener Modell

Anke Schürings, Nadine Hentschel