Städtische Montessorischule Reumontstraße

Kurzporträt

    In 10 inklusiven und jahrgangsgemischten Klassen leben und lernen Kinder des
    1.–4. Schuljahres gemeinsam.  Im Kollegium arbeiten aktuell 14 Grundschullehrerinnen, eine Lehramtsanwärterin und drei Förderschullehrerinnen. Im gleichen Gebäude befindet sich das Montessori-Kinderhaus. Schule und Kinderhaus arbeiten eng zusammen, ebenso intensiver Austausch mit der Mittagsbetreuung und der Offenen Ganztagsschule. Seit dem Schuljahr 2016/2017 arbeiten außerdem 4 Sozialpädagogen der Kinder- und Jugendhilfe Brand mit in der Schule (Kooperationsprojekt)


    Slogan der Schule:

    „Werde, der Du bist! – individuelle Förderung für a l l e Kinder“



    Förderschwerpunkte im sprachlich-linguistischen Bereich

    • Binnendifferenziert:
      - Montessori-Sprachmaterialien und offene Arbeitsangebote in der Freien Wahl der Arbeit
      (FWA = Freiarbeit) in der jahrgangs-gemischten Klasse 1-4,
      - Schülerzeitung, Gedicht- und Lesekreis, kreatives Schreiben, freie Lesezeiten
      - Präsentation von Wochen- und Halbjahresarbeiten,
      - Erlernen und Durchführen kooperativer Lernmethoden
    • Außendifferenziert:
      - Theaterbesuche (außerschulisch), Theater in der Schule (DASDA-Theater, Kasperkoffer), Theatergruppen im Nachmittagsbereich
      - Sprachförderkurse,
      - Schülerbibliothek, Leseeltern
      - Schreibwerkstatt kreatives Schreiben: „Vom weißen zum weisen Tagebuch“


    Förderschwerpunkte im
    logisch-mathematischen Bereich

    • Binnendifferenziert:
      - Montessori-Mathematik-materialien (s.o.): z.B. Rechnen im Dualsystem, binomische Formel, Quadrieren und Wurzelziehen, Bruchrechnen, Potenzieren, römische Zahlen, Flächen und
      Körperberechnung,
      - Schach, Knobelaufgaben, Logicals
    • Außendifferenziert:
      - Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen in Mathematik und Informatik (z.Zt. IT4Kids)
      - Landeswettbewerb Mathematik
      - Computerführerschein, Kleingruppenförderung durch Mentoren


    Förderschwerpunkte im visuell-räumlichen Bereich

    • Binnendifferenziert:
      - Individuelle Kunstangebote – „Kunstwerkstatt“ und textiles Arbeiten in der FWA
    • Außendifferenziert:
      - Kunst-Kurse in Kooperation mit dem Ludwig Forum
      - vielseitige Nachmittags-angebote der OGS
      - regelmäßige Projekte in Kooperation mit Kultur und Schule NRW unter professioneller künstlerischer Leitung aus der Region in den Bereichen Tanz, Malerei, Grafik, Film und Plastik


    Förderschwerpunkte im körperlich-kinästhetischen Bereich

    • Binnendifferenziert:
      - In der FWA: Lernen mit und durch Bewegung, Sinnesmaterialien
      - offene Angebote im Sportunterricht
    • Außendifferenziert:
      - Bewegungs- und Spiel-angebote in der Pause: Klettergerüste, Fußballfeld, Tischtennisplatten, Ausleihmöglichkeit von Bällen, Stelzen, Seilchen u.a.
      - Sport- und Spielefest
      - Friedens- und Sponsorenlauf

    Förderschwerpunkte im musikalisch-rhythmischen Bereich

    • Binnendifferenziert:
      - Bereich Montessorimaterial „Die Glocken“ (selbstständig Töne hören, zuordnen, Tonleiter erstellen)
      - Vorspiel auf dem eigenen Instrument, Mitgestaltung von Gottesdiensten und Feiern
      - Flur- und Jahreszeitensingen
    • Außendifferenziert:
      - Schulchor
      - Flöten-AG, Projekte mit Musikern (z.B. Trommeln)


    Förderschwerpunkte im naturalistischen Bereich

    • Binnendifferenziert:
      - Zahlreiche Materialangebote und offene Arbeitsangebote in der FWA zur „kosmischen Erziehung“,
      - Experiment der Woche
      - Patenschaften für Tiere in der Klasse
      - im altershomogenen Sachunterricht von Klasse 3 und 4 Einführung und Umsetzung der
      IIM-Methode zur selbstständigen Erarbeitung von Sachthemen
    • Außendifferenziert:
      - Kooperation RWTH Aachen, Bereich „Chemie“,
      - Zusammenarbeit mit Elternexperten
      - Waldtage im regelmäßigen Zyklus z.T. auch mit Naturexperten


    Förderschwerpunkte im inter- und intrapersonellen Bereich

    • Binnendifferenziert:
      - Jahrgangsmischung 1–4
      - Klassenrat, Konfliktmethode „Friedensbrücke“, Sozialtraining „LUBO“ für Erstklässler
      - Patensystem, verantwortliche Übernahme von Klassendiensten
      - Präsentation von Arbeiten und Projekten
    • Außendifferenziert:
      - Schülerparlament,
      - Telefondienst
      - gemeinsame Projekte mit der Partnerschule“ Amani Vumwe“ in Mwanga, Tansania



    Modul:
    Freie Wahl der Arbeit (FWA=Freiarbeit) in der jahrgangsgemischten Klasse:
    Gemeinsamer Unterricht, in dem alle Kinder unabhängig von ihren natürlichen, kulturellen oder sozialen Voraussetzungen die Möglichkeit erhalten, ihre Interessen und Fähigkeiten zu entwickeln. Der Unterricht wird von der FWA bestimmt, die täglich drei Stunden dauert. Die Schüler/-innen wählen ihre Aufgabe eigenverantwortlich, arbeiten individuell in Partner- oder Kleingruppen mit verschiedenen Materialien, Aufgaben und Projekten, innerhalb und außerhalb des Klassenraumes z.B. im Flur, im Treppenhaus und Gruppenräumen. Die ganze Schule ist ein Haus des Lernens, in dem Kinder selbstständig und vertrauensvoll Arbeiten durchführen können.

    Modul:
    Ergänzender jahrgangshomogener Fachunterricht in Klasse 3 und 4:
    Einführung und Durchführung der Lernform „Kooperatives Lernen“, bei der es darauf ankommt, unterschiedliche Ressourcen des Teams gleichwertig für eine differenzierte Aufgabenstellung und ein komplexes Lernergebnis zu nutzen.  Motto: Jedes Mitglied dieses Teams gibt sein Bestes. Ziel: Nicht Konkurrenz mit Gewinnern und Verlieren, sondern bewusste Nutzung, Wertschätzung und Integration von unterschiedlichen Kompetenzen in der heterogenen Lerngruppe.


    Städtische Montessorischule Reumontstraße

    Anschrift
    Reumontstr. 52, 52064 Aachen
    www.montessorischule-reumontstrasse.de


    Schulleitung

    Marie-Liesel von Korff

    Ansprechpartner/-innen
    für das Aachener Modell

    Judith Geukes, Andrea Orthen