Und Freitag, der 13. ist doch ein Unglückstag!

Mathematik ist nicht nur eine nüchterne Wissenschaft und ein nützliches Werkzeug, sondern auch ein wunderbares Spielzeug. An den beiden Tagen geht es ausschließlich um diese unterhalt-same Seite der Mathematik. So wird beispielsweise mathematisch „bewiesen“, dass Freitag, der 13. tatsächlich Unglück bringt und dass ein Esel zwölf Beine hat.
Es wird gezeigt, wie man beim Wetten und beim Würfeln immer gewinnt, wann Schalttags-Kinder Geburtstag feiern können und wie man Denkblockaden bei Puzzlespielen überwindet.
Bei diesem Streifzug durch die „Unterhaltungsmathematik“ werden noch etliche andere mathematische Kuriositäten vorgestellt.
Prof. Dr. Heinrich Hemme ist Professor für Physik an der Fachhochschule Aachen mit dem Forschungsgebiet Integrierte Magnetooptik, er ist Verfasser der Wissenschaftskolumne "Cogito" in der Zeitschrift "Bild der Wissenschaft" und Autor zahlreicher Bücher, z. B. mit dem Titel "Heureka! Mathematische Rätsel mit überraschenden Lösungen".


Und Freitag, der 13. ist doch ein Unglückstag!
Spielereien und Kuriositäten mit Mathematik


Dozent:
Prof. Dr. rer. nat. Heinrich Hemme

Kursort:
FH Aachen
Gebäude Goethestr. 1
(Treffpunkt: Foyer, Kursraum 00211)
52064 Aachen

Altersgruppe:
Unterstufe

Termin
9. und 10 März 2018
(Freitag, 15 bis 18 Uhr,
und Samstag, 10 bis 15 Uhr)