Der Euregio-Schüler-Literaturpreis

Der Euregio-Schüler-Literaturpreis ermöglicht Bildung als lebendige Erfahrung über die Landesgrenzen hinaus. Rund 400 Schüler aus 25 Schulen der Euregio Maas-Rhein nehmen jedes Jahr an diesem Wettbewerb teil. Durch diese Erfahrung werden junge Menschen zum Lesen angeregt und die Kreativität zeitgenössischer Autoren und Übersetzer gewürdigt.

Den Jugendlichen wird eine Plattform grenzüberschreitender Begegnungen geboten, die unter anderem zum Austausch in allen drei Sprachen anregt.

Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderem Benedict Wells, Larry Tremblay, Joachim Meyerhoff und Milena Michiko Flasar.

Der Preisträger 2019:

Der Euregio-Schüler-Literaturpreis 2019 geht an den französischen Schriftsteller Hugo Horiot mit seiner Übersetzerin ins Deutsche, Bettina Bach, und seinen Übersetzern ins Niederländische, Isabelle Schoepen und Kris Lauwerys.
Er erhält den Preis für seinen autobiographischen Roman Der König bin ich, in der er seine vom Asperger-Syndrom geprägte Kindheit verarbeitet.

Die Preisverleihung:
Die Preisverleihung findet am 16. Mai 2019 im Ballsaal des Altern Kurhauses in Aachen statt.

Wie funktioniert der Wettbewerb?

Die Schülerinnen und Schüler aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland lesen im Zeitraum von September bis März insgesamt 6 Bücher, 2 aus jeder Sprache bzw. deren Übersetzungen. Bei einem Treffen in einem der drei Herkunftsländer entscheiden die Jugendlichen gemeinsam durch eine geheime Wahl über den Sieger. Dieser wird anschließend live per Skype über seinen Erfolg informiert.

Die Bürgerstiftung der Sparkasse Aachen stiftet das Preisgeld für den/die Autor/In in Höhe von 5.000,00 Euro und das Preisgeld für einen der/die Übersetzer/In.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann informieren Sie sich gerne weiter auf der Seite des Euregio-Schüler-Literaturpreises: http://euregio-lit.eu/de/

Kontakt:
 
EuregioKultur e. V.
Dr. Oliver Vogt
Im Hederichsfeld 69
51379 Leverkusen
+49 (0) 178 5325251


Sylvie Schenk
+49 (0) 2402 28619