IGEM Boston

iGEM (International Genetically Engineered Machine competition) ist ein internationaler Wettbewerb der synthetischen Biologie. Es verbindet Ingenieurwissenschaften und Biologie und gibt engagierten Studenten die Möglichkeit ein Jahr lang an einem selbst entwickelten Projekt zu arbeiten.

Biologisches Projekt
Unser Team wird dieses Jahr an der Verbesserung der StEP-Mutagenese Methode arbeiten. Diese Methode ist wichtig, um Enzyme und andere mikrobielle Produkte verbessern und verändern zu können. Hierzu werden wir ein bei der StEP-Mutagenese essentielles Enzym so verändern, dass es in der PCR (Methode zur DNA Vervielfältigung) auf Licht reagiert und somit gezielt aktiviert und inaktiviert werden kann. Bis heute ist die Funktionsweise der StEP-Methode noch unausgereift. Wir wollen dieses Potential nutzen, um eine revolutionierte Mutagenese-Methode zu schaffen.

Technisches Projekt
Zur Anwendung dieser Methode ist ein entsprechendes Gerät notwendig, das die gezielte Steuerung durch Licht ermöglicht. Es existieren bereits sogenannte PCR-Thermocycler, die jedoch allein für den Prozess der DNA-Vervielfältigung genutzt werden. Der technische Teil unseres Projekts wird darin bestehen, einen Cycler zu konstruieren, der es ermöglicht, Temperatur und Lichteinstrahlung im Reaktionsgefäß zu steuern, um somit Mutagenesetechniken verbessert anwenden zu können.

Einige Informationen zu iGEM und unserem Team finden Sie unter folgenden Links:
Die Homepage des iGEM Teams der RWTH Aachen University:
www.igem.rwth-aachen.de

Video des letztjährigen Teams zur Motivation, an iGEM teilzunehmen:
https://www.youtube.com/watch?v=tlnSs1NRrvg

Projekte und Erfolge der letzten zwei Teams:
http://2015.igem.org/Team:Aachen
http://2014.igem.org/Team:Aachen


Der iGEM Wettbewerb:
https://www.igem.org/Main_Page