Kinder-Förderpreis KUNST

Gemeinsam mit den Grundschulen des Aachener Modells möchten das Ludwig Forum und die Bürgerstiftung Kinder für die Kunst begeistern und ihre künstlerischen Talente fördern. Dies geschieht durch das Kursprogramm im Rahmen des „Aachener Modells“ – hier haben die Kinder Zeit und Raum, sich künstlerisch weiterzuentwickeln, neue Techniken auszuprobieren und eigene Ideen zu verfolgen.

Der Kinder-Förderpreis KUNST ist quasi als Reaktion auf die hervorragenden Arbeiten im Rahmen dieser Kunstkurse entstanden. Er wurde erstmals 2009 durch eine Fachjury an besonders herausragende Schüler/-innen verliehen. Seit 2010 richtet das Ludwig Forum mit Unterstützung der Bürgerstiftung für die Region Aachen zusätzlich zur Preisverleihung eine Ausstellung aus, in der die Kunstwerke aller Teilnehmer/-innen gezeigt werden. Im Jahr 2017 waren das rund 200 Kinder.

Die Preisverleihung und die Ausstellung haben eine sehr positive Resonanz und geben den Eltern sowie den Lehrkräften anderer Schulen die Gelegenheit, die Werke der Aachener-Modell-Kinder zu sehen.

2017 stand der Wettbewerb  unter dem Motto „Die Welt – ein Dorf?!“ Die Preisverleihung fand am 25.06.2017 statt, die Ausstellung  im Ludwig Forum ging bis zum 16.7.2017.

Preisträger/-innen
(ohne Reihenfolge) 2017:

Aliza El Mouzayen, 8 Jahre, KGS Mützenich
„Tausend Mini Handys und 1 großes“

Levin Klink, 9 Jahre,  KGS Mützenich
„Drei Pyramiden in der Lupe“

Paul Hausmann, 10 Jahre, Montessorischule Aachen Reumontstraße
„Ohne Titel“

Hauke Wadewitz und Manuel Weber, 9 und 10 Jahre, GGS Oberforstbach
„Gasthaus zur Gabel“

Angelina Jansen, 9 Jahre, KGS Weiden-Linden
„Sockensuchmaschine

Leonie Mirbach,  10 Jahre, GGS Oberforstbach.
„Ohne Titel“ (Sonderpreis)

Wettbewerbs-Infos:

  • Teilnehmen am Wettbewerb des Kinder-Förderpreis KUNST können alle Teilnehmer/-innen der Kunstkurse des „Aachener Modells“

  • Das Thema des Kinder-Förderpreises KUNST wird jedes Jahr neu gewählt

  • die Sieger/-innen des Kinder-Förderpreises KUNST erhalten als Preis  einen Wochenend-Workshop mit einer Künstlerin/einem Künstler aus der Region.